"SFIDA TRECENTO" 2020

Welcher Rennradfahrer, welche Rennradfahrerin hat nicht schon einmal darüber nachgedacht irgendwann im Leben eine längere Distanz zu fahren, vielleicht sogar 300 Kilometer am Stück? Und dabei gleich auch noch über Österreichs höchsten Berg? Bei "SFIDA TRECENTO" - zu deutsch "Herausforderung 300" - geht das!

Diese persönliche Herausforderung können wir dir bieten, denn der Name ist Programm: "Sfida Trecento" wartet nicht nur mit 300 km Fahrstrecke von Salzburg bis zum Ziel nach Grado auf, sondern legt den Teilnehmern auch noch 4200 Höhenmeter in den Weg! Natürlich an nur einem Tag!

Um die geplagten Füße in der Adria abkühlen zu können müssen zuerst Österreichs höchster Berg, der Großglockner, der Iselsberg, der Gailbergsattel sowie der anspruchsvolle Plöckenpass bezwungen werden bevor es durch die italienische Region Friaul-Julisch Venetien entlang der slowenischen Grenze zum Ziel in Grado geht. Aber: du bist nicht allein, denn es ist eine "betreute Gruppenfahrt" - und geteiltes Leid ist ja bekanntlich  halbes Leid.

Hier ein paar Details dazu:

Der Zeitraum: 10.-13.07.2020

Der Zeitplan:

  • Tag 1 - Anreise ab Mittag von Tulln nach Salzburg / Beziehen der Unterkunft / Radcheck / Abendessen mit Einweisung in den Ablauf
  • Tag 2 - Vorverlegtes "Früh"stück / Abfahrt um 05:30 Uhr / Fahrt nach Grado / Beziehen der Unterkunft / Gemeinsame "Pasta-Party" mit Ausklang
  • Tag 3 - Grado / Strand / dolce far niente / Eis / Cappuccino / Espresso / Fisch / Shopping / etc...
  • Tag 4 - Heimreise nach dem Frühstück nach Tulln

Die Fahrt:

  • Gefahren wird nicht im Rennmodus, sondern im Gruppetto (auf den Bergen natürlich nicht).
  • Wer sich anmeldet muss wissen ob seine eigene Leistungsfähigkeit dafür ausreicht, es bleiben halt 300 km mit 4210 Hm - auch wenn wir in der Gruppe fahren! Wir haben ein Zeitlimit für das Vorhaben welches angesichts des Fahrens in der Gruppe und der Tatsache, dass es insgesamt mehr runter als rauf geht (4970 Höhenmeter abwärts!) ambitioniert aber machbar ist. Gerechnet wird mit einem Gesamtschnitt von 25 km/h - das bedeutet aber, dass in der Gruppe im Flachen ca. 30 Km/h schnell gefahren wird...das musst du können!
  • Der Start wird um ca. 05:30 Uhr früh sein, die erwartete Ankunftszeit in Grado ist mit ca. 19 Uhr geplant (insgesamt ca. 1:15 Stunden Pause sind eingeplant).
  • Von Heiligenblut bis zur Passhöhe am Plöckenpass gibt es ein paar "Kontrollpunkte" welche zu einer bestimmten Zeit passiert werden müssen - wer das nicht schafft muss ein kurzes Teilstück in einem Begleitauto zurücklegen, um dann wieder in die Gruppe einsteigen zu können...es liegt also an euch ob ihr am Ende des Tages die Gesamtdistanz von 300 km zurückgelegt habt oder nicht...ich wünsche es euch jedenfalls!
  • Die gesamte Fahrt wird von 2-3 Begleitfahrzeugen eskortiert - wir kümmern uns unterwegs um eure Versorgung. Ihr braucht also unterwegs nur das "Notwendigste" mitnehmen.

Das Team/die Teilnehmer: Wir haben bei unserer Erstaustragung ein Teilnehmerlimit von 10 Personen. Dieses Limit besteht v.a. wegen der Anzahl an reservierten Unterkünften in Salzburg und Grado sowie dem verfügbaren Transportraum. Sollte jemand die Unterkunft selbst buchen und eine Transportmöglichkeit haben, so kann die Anzahl insgesamt eventuell auch minimal erhöht werden.

Die Kosten: 325,- Euro pro Person

Das Sorglos-Gesamtpaket umfasst:

  • Anreise von Tulln im Auto
  • Übernachtung im 2-/Mehrbettzimmer inklusive Frühstück in Taxenbach (Salzburg)
  • Support (Defekt, Foto, Transport, 1. Hilfe) während der Fahrt nach Grado
  • Warme Verpflegung während der Fahrt (Pizza-Pause) und in Grado (Pasta-Party), Kuchen, Bananen, ISO-Getränke, Riegel, Gels, etc.
  • 2-/Mehrbettzimmer (ohne Frühstück) von Samstag bis Montag in Grado
  • Heimreise nach Tulln im Auto

Die Organisation/der Verein macht keinen Gewinn, mit einem Teil wird der Support unterstützt!

Für CTT-Mitglieder kann eventuell - nach Maßgabe und Entscheid des Vorstandes -  seitens des Vereins eine kleine finanzielle Stütze erfolgen.

Das Gute: das Meiste ist bis ein paar Tage vor Antritt stornierbar! Heißt: wenn das Wetter so gar nicht passen sollte dann können wir rechtzeitig abbrechen. Wir möchten keine Verantwortung übernehmen müssen für Regenabfahrten vom Großglockner oder Sturmtage am Strand von Grado...glaube, das brauchen wir alle nicht! Dann lieber den Traum noch ein wenig weiter träumen...

Im Vordergrund steht das gemeinsame Erlebnis und die Freude es geschafft, und einen Traum verwirklicht zu haben! In diesem Sinne hoffe ich euch/dir einen Floh ins Ohr gesetzt zu haben und freue mich 1. über Feedback, und 2. über Interessierte Mitradler und Mitradlerinnen!

Sfida accettata! - Herausforderung angenommen!

Über den aktuellen Stand, FAQ, etc. könnt ihr euch hier in unserem CTT-Forum informieren.

Bei Interesse könnt ihr hier mit uns in Kontakt treten.